Linux und Audio. Audio-CDs unter Linux auf die Festplatte sichern mit Asunder.

Jeder kennt sicherlich das Problem mit der geliebten Musik-Sammlung… Die Schränke sind voller Musik-CDs, die Freundin schimpft über den vergeudeten Platz ;-) und man(n) selbst ist oftmals zu faul nach der CD mit dem Musikstück xyz zu suchen wenn man es gerade mal hören möchte…

Abhilfe schafft hier eine Sicherungskopie der eigenen Audio-CDs auf dem PC.

Unter Linux ist dies mit dem Programm Asunder zum Glück kein Problem.

Was ist Asunder? Asunder ist ein Audio-CD-Ripper und Encoder für Linux mit grafischer Oberfläche.

Hier die Features:

- speichert die Tracks als WAV, MP3, Ogg Vorbis, FLAC, Wavpack, Musepack, AAC, und Monkey’s Audio Dateien
- benutzt CDDB um die einzelnen Titel usw. automatisch zu benennen, d.h. Sie müssen keine Musiktitel mehr per Hand benennen
- erstellt eine M3U Playlist
- kann die Tracks in einem Durchgang unter verschiedenen Codecs speichern – z.B. Als WAV und mp3
- gleichzeitiges rippen and encoden
- vor dem Kopieren können schon versch. Künstler angegeben werden
- benötigt keine spezielle Desktop-Umgebung, ist also NICHT von KDE. Gnome usw abhängig

Asunder lässt sich einfach installieren – Hier ein Beispiel unter Debian

In der Konsole geben Sie bitte folgendes ein:


su
apt-get install asunder


Jetzt finden Sie Asunder in der Menüleiste, meist unter der Rubrik Multimedia.

Starten Sie das Programm, legen anschließend eine Audio-CD ein und klicken auf “Importieren”.

TIPP: In der heutigen Zeit ist Speicherplatz kein Thema mehr, ich würde alle Lieder als WAV-Datei importieren. Für Ihren mp3-Player können Sie diese zusätzlich noch als mp3-Datei rippen.

Unter “Einstellungen” können Sie das WAV-Format usw. einstellen.

Welche Vorteile bietet das WAV-Format?

Im WAV-Format werden die Musik-Dateien nicht komprimiert und bieten die volle Klangqualität der Musik-CD. Vom WAV-Format ausgehend können Sie jederzeit ihre Lieder in andere Formate umwandeln, wie z.b. in das mp3-Format. Nachteilig ist nur, dass die Dateien im WAV-Format erheblich größer sind.

Bis neulich,
Frieder Morneweg

webStimme.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann sagen Sie es weiter...

Ein Gedanke zu „Linux und Audio. Audio-CDs unter Linux auf die Festplatte sichern mit Asunder.

  1. Pingback: Linux und Audio. Audio-CDs unter Linux auf die Festplatte sichern mit Asunder. « News Blog

Kommentare sind geschlossen.